Intermodal Container Terminal


Das Containerterminal CLIP hat zurzeit eine Fläche von 8ha und Kapazität von 4500 TEU. Unser Gelände liegt an der Kreuzung zweier TEN-T-Korridore: Nordsee-Ostsee und Ostsee-Adria, sowie an der Schnellstraße S5 und nahe der Autobahn A2 Berlin-Warschau. Wir verfügen über fünf modern mobile Umschlagskräne Reach Stacker, mit 45 to Tragfähigkeit. Dazu haben wir 5 eigene Rangier-Loks, die uns Unabhängigkeit, Effektivität und operative Flexibilität gewährleisten. Wir haben eigene Sattelzugmaschinen und Auflieger zum Containertransport. Das Terminal ist ausgestattet mit einem modernen, dedizierten EDV-System zur Erfassung der Containerbewegungen und Verfolgung des jeweiligen Containerstandorts. Das Terminalgelände wird rund um die Uhr mit Werkschutz überwacht, beleuchtet und zusätzlich über CCTV-Werkkameras beobachtet. Die Investitionssumme beläuft sich auf EUR 20 Mio. Das neu zu enstehende CLIP-Terminal wird mit EU-Fördermitteln im Rahmen des Programms 7.4 Infrastruktur und Umwelt. Intermodaltransport mitfinaziert.

Wir bieten folgende Terminalleistungen an:

  • Umschlag und Lagerung von 20’-, 40’, 40 HC-, 45 HC-, “Tank”- sowie “Fridge”-Containern, Wechselbrücken und intermodalen Aufliegern,
  • Transporte vom CLIP-Terminal aus direkt zum Kunden mit “door-to-door”-Lieferungen,
  • Entfernung von alten Aufklebern und Warenschutzmassnahmen wie Haken und Nägel,
  • Containerreparaturen,
  • Container-Gruppierung und Zerlegung von Containergruppen,
  • Energieanschlüsse für Kühlcontainer mit kontrollierter Temperatur und Überwachung,
  • Containerversiegelung,
  • Reinigungs- und Kehrarbeiten an Containeren und Aufliegern,
  • Container- und Aufliegerdruckreinigung.

 

 

 

DIENSTLEISTUNGSTARIFE

Centrum Logistyczno Inwestycyjne Poznań II Sp. z o.o.

2018


1. Allgemeine Bedingungen

Art. 1: Voraussetzungen zur Anwendung der Tarife

  1. Die Tarife gilt vom 01.01.2018.
  2. Im Auftrag der im Landverkehr tätigen Unternehmen erbringt die CLIP II Dienstleistungen zum umfangreichen Service von Bahn- und Straßenverkehrsträgern, inklusive Leistungen, die direkt der Warenabwicklung dienen.
  3. Das Entgelt für CLIP II für Erbringung obiger Leistungen wird berechnet aufgrund der tatsächlich durchgeführten Arbeit und entsprechenden Kostensätze. Die einzelnen Kostensätze sind im Teil B dieser Tarife aufgeführt. Es können individuelle Entgeltregelungen bzw. Preise von Parteien vereinbart werden.
  4. Der Zahler der durch die CLIP II erbrachten Leistungen ist der Auftraggeber, soweit nicht anderweitig zwischen Geschäftspartnern vereinbart.

 

Art. 2: Abrechnung und Zuschläge

  1. Die Kostensätze dieser Tarife sind in PLN (Polski Zloty) bzw. in EUR (euro) angegeben.
  2. Die in dieser Tarife genannten Kostensätze sind netto, zzgl. gesetzliche MwSt.
  3. Die prozentualen Kostensätze werden von Grundkostensätzen berechnet, für die die geaährten Ermäßigungen keine Anwendung finden.
  4. Für Verladung, Entladung und Umschlag von Containern mit überdimensionaler Ladung gilt jeweils ein 100%-Zuschlag auf die Gebühren.
  5. Für Verladung, Entladung, Umschlag von Gefahrgut der Klassen 2 bis 5 gilt jeweils ein 50%-Zuschlag auf die Gebühren.
  6. Bei Hindernissen am Umschlag, Verladung und Entladung gilt ein 50%-Zuschlag auf die Gebühren.
  7. Für Berechnung der anfallenden Gebühren wird das Warengewicht nach oben auf volle 500 kg aufgerundet, über diesen Wert hinaus wird auf volle 100 kg aufgerundet.

 

Art. 3: Betriebsorganisation 

  1. Der Betrieb läuft ununterbrochen, rund um die Uhr / 7 Tage die Woche.
  2. Bahnbetrieb – Ein-/Ausrangieren von Waggons – die Leistungen werden 24 h / 7 Tage die Woche angeboten und werden jeweils zwischen den Auftragsparteien abgestimmt.
  3. Waggonhandling – Verladung / Entladung von Containern und Fahrzeugen – die Leistungen werden 24 h/ 7 Tage die Woche angeboten und werden jeweils zwischen den Auftragsparteien abgestimmt.
  4. Containerumschlag zwischen Abstellplatz-Lkw bzw. umgekehrt – die Leistungenn werden im 24/7-Betrieb angeboten.

5. Umschlag von Stückgut und Lagerleistungen werden montag bis freitags zwischen 07.30 – 20.00 Uhr angeboten und werden jeweils von den Auftragsparteien vereinbart:

  • Auftragsplanung erfolgt bis 11.00 Uhr an dem die Auftragsausführung vorangehenden Tag;
  • in Ausnahmefällen können Ladungen nach 20.00 Uhr abgewickelt werden; dazu wird jedoch eine Avisierung am Vortag bis spätestens 11.00 Uhr benötigt.
  1. Für die an Feiertagen beauftragten und erbrachten Leistungen wird das um 100% erhöhte Entgelt berechnet. CLIP II nimmt Aufträge für die an Feiertagen zu erbringenden Leistungen nach vorheriger Abstimmung an. Feiertage sind wie folgt:
  • Neues Jahr,
  • Erster Ostertag,
  • 3. Mai,
  • 11. November,
  • Weihnachtsfest ab 15.00 Uhr,
  • Erster Weihnachtstag,
  • 31. Dezember ab 15.00 Uhr.
  1. Unter dem Begriff Container versteht sich die standardisierte ISO Verpackungseinheit 20’ / 40’. Die 30’- und 45’-Container werden wie 40’-Container behandelt.

 

2. Leistungen und Preise

Art. 1: Containerbetrieb

Lf.Nr. Leistung Einheit Nettopreis
1 Entladen bzw. Verladen (je 1 Bewegung) Container 20, 30, 40, 45 ft 75.00 PLN
2 Lagerung Leercontainer über mehr als 3 Tage Container 20 ft / Tag 4.50 PLN
3 Lagerung Leercontainer über mehr als 3 Tage Auflieger bzw. Container 30, 40, 45 ft / Tag 9.00 PLN
4 Lagerung Vollcontainer über mehr als 4 Tage Container 20 ft / Tag 11.70 PLN
5 Lagerung Vollcontainer über mehr als 4 Tage Auflieger bzw. Container 30, 40, 45 ft / Tag 23.40 PLN
6 Entladen/Verladen Auflieger 150.00 PLN
7 Beseitigung Sicherungsmaßnahmen vom Containerboden (Nägel, Haken, etc.) Container 20 ft 40.00 PLN
8 Beseitigung Sicherungsmaßnahmen vom Containerboden (Nägel, Haken, etc.) Container 30, 40, 45 ft 60.00 PLN
9 Kehren Containerboden Container 20 ft 20.00 PLN
10 Kehren Containerboden Container 30, 40, 45 ft 30.00 PLN

11

Hochdruckreinigung Container 20 ft Außen Innen
60.00 PLN 44.00 PLN

12

Hochdruckreinigung Container 40, 45 ft Außen Innen
75.00 PLN 66.00 PLN

13

Hochdruckreinigung Auflieger Außen Innen
75.00 PLN

14

Hochdruckreinigung Sattelzugmaschine Sattelzugmaschine Außen Innen
55.00 PLN
15 Überführung Auflieger bzw. Container: Terminal CLIP – Waschanlage – Terminal CLIP 270.00 PLN
16 Überführung Auflieger bzw. Container: Terminal CLIP – Lager CLIP – Terminal CLIP 270.00 PLN
17 Werkstattleistung 1 Arbeitsstunde 60.00 PLN
18 Bereitstellung der Wanne bei beschädigten Containern mit Gefahrgut 24 Std. 300.00 PLN
19 Anschluß Kühlcontainer ans Elektronetz Container 50.00 PLN
20 Stromverbrauch, Aufsicht über das Aggregat des Kühlcontainers jede angefangene Stunde 15.00 PLN
21 Containerrevision (Tätigkeiten am Container und Überführung Terminal CLIP – Lager CLIP – Terminal CLIP) 1 Container 275.00 PLN

 

Art. 2: Preisliste für Leistungen an den Anlagen der Diensleistungsinfrastruktur Anschlußgleis verwaltet von Centrum Logistyczno Inwestycyjne Poznań II Sp. z o.o.

Grundgebühr im Rahmen der Anlagen der Dienstleistungsinfrastruktur
Bezeichnung Anlage Bezeichnung Dienstleistung Festgebühr (FG) PLN Festgebühr (FG) € Waggongebühr (WG) PLN Waggongebühr (WG) €
Terminal I / Terminal IV Bereitstellung Güterterminal 642,60 PLN 153,00 € 143,22 PLN 34,10 €
Terminal II Bereitstellung Güterterminal 1.000,00 PLN 238,10 € 90,00 PLN 21,43 €
Terminal III Bereitstellung Güterterminal Standard-Traktionsdienstleistung – Zufuhr/Abfuhr Waggon – Lager in-out (In-O) 54,00 PLN 12,86 €
Standard-Traktionsdienstleistung – Zufuhr/Abfuhr Waggon – Lager in-out-out (In-O-O) 74,30 PLN 17,69 €
Terminalgebühr (TG) 49,20 PLN 11,71 €
Der Einzelpreis für Bereitstellung des Güterterminals III ist die Summe der Terminalgebühr multipliziert mit Gesamtzahl der Waggons und der Waggongebühr für in-out- bzw. in-out-out-Leistung multipliziert mit Gesamtzahl der Waggons, und wird berechnet nach folgender Formel: Preis = (TG x AW) + (In-O/In-O-O x AW), wobei TG –Terminalgebühr, In-O/In-O-O – ausgewählte Traktionsleistung, AW – Anzahl der an Übergabestelle übernommenen Waggons.
Der Einzelpreis für Bereitstellung der Güterterminals I, II, IV ist die Summe der Festgebühr und der Waggongebühr multipliziert mit der Gesamtzahl von Waggons, berechnet nach folgender Formel: Preis = FG + (WG x AW), wobei FG – Festgebühr, WG – Waggongebühr, AW – Anzahl der an Übergabestelle übernommenen Waggons.
Legende: Terminal I – Güterterminal STS A
Terminal II – CLIP Intermodales Containerterminal
Terminal III – Güterterminal VWP Werk IV
Terminal IV – Güterterminal STS B
Zuschläge
Leistungsbezeichnung Bemerkungen Traktionsart Einheit Preis PLN Preis €
Leistung Bereitstellung Zulauf an das Anschlußgleis Stena S (Diesel) Waggon 50,00 PLN 11,90 €
Leistung Verladung außerhalb des vereinbarten Zeitfensters nicht zutreffend Zug 3.600,00 PLN 857,14 €
Leistung Entladung außerhalb des vereinbarten Zeitfensters nicht zutreffend Zug 3.600,00 PLN 857,14 €
Leistung Entladung Lkw mit Heck zur Rampe nicht zutreffend Fahrzeug 7,00 PLN 1,67 €
Zusätzlicher Lokobetrieb gem. separater Bestellung betrifft Terminals I, II, IV S (Diesel) 15 Minuten 85,00 PLN 20,24 €
Zusätzlicher Lokobetrieb gem. separater Bestellung betrifft Terminal III S (Diesel) 15 Minuten 130,00 PLN 30,95 €
Inanspruchnahme Anschlußgleise Waggonaufenthalt bis zu 24 h nach Ablauf von 4 Std. nach dem Ein- und Ausrangieren auf Anschlußgleis (Übergabe-Gleisgruppe) nicht zutreffend Waggon/h 9,00 PLN 2,14 €
Inanspruchnahme Anschlußgleise Waggonaufenthalt über 24 h hinaus nach dem Ein- und Ausrangieren auf Anschlußgleis (Übergabe-Gleisgruppe) nicht zutreffend Waggon/h 18,00 PLN 4,29 €
Inanspruchnahme Anschlußgleise Waggonaufenthalt – Pauschalgebühr nach Ablauf von 4 Std. nach dem Ein- und Ausrangieren auf Anschlußgleis (Übergabe-Gleisgruppe) nicht zutreffend Waggon/h 12,50 PLN 2,98 €
Traktionsgebühr Traktionsart beim Handling des Rangierzuges Swarzędz-CLIP II S (Diesel) Lokomotive 700,00 PLN 166,67 €
Traktionsgebühr Traktionsart beim Handling des Rangierzuges Swarzędz-CLIP II E (Elektro) Lokomotive 350,00 PLN 83,33 €
Traktionsleistung Bereitstellung/Abführung des Rangierzuges Swarzędz Bhf. – CLIP Übergabegleise nicht zutreffend Zug gem. separater Berechnung gem. separater Berechnung
*Kostensätze aus den vor 01. Januar 2018 abgeschlossenen Verträgen gelten gem. der in dem jeweiligen Vertrag genannten Laufzeit.

 

Bemerkungen:

* 1) Auftraggeber, der einen falschen Inhaber eines leeren Container beim Abstellen im Terminal nennt, trägt die Standzeitkosten ab dem ersten Abstelltag.

*2) Die Einlagerungzeit wird berechnet ab dem Eingangstag bis zum Tage des Containerausgangs von der Abstellfläche.

*3) Fürs Öffnen von Kühlcontainern und Bereitstellen von Containern zur Revision und Kontrolle werden Bearbeitungskosten berechnet.

*4)  Das Standgeld wird berechnet für jede angefangene Stunde über 4 Std. hinaus nach Umschlagabschluß und Meldung durch CLIP II über Abfahrtbereitschaft des Zuges.