Intermodales Terminal


Das Intermodale Terminal CLIP liegt an der Kreuzung zweier TENT-Korridore, bei der europäischen Bahnstrecke E20 – Paris – Beijing. Das Terminal wird zurzeit ausgebaut,  als eine von der EU im Rahmen der Programme für Entwicklung des Intermodaltransports mitfinanzierte Investiotion. Die eingeschätzten Investitionskosten betragen knapp 80 Mio. EUR. Der Ausbau des Terminals wird voraussichtlich im 1. Quartal 2021 abgeschlossen.

Technische Eckdaten des vorhandenen Terminals vs. Termianal nach Ausbau:

Das Terminal ist mit einem modernen, dedizierten IT-System ausgestattet, zur   Aufzeichnung von Container-Bewegungen sowie Standortverfolgung einzelner Container.
Das Terminalgelände wird rund um die Uhr geschützt, beleuchtet und mit einem CCTV-System überwacht.

Angebot an Terminalleistungen:

  • Umschlag und Lagerung von Containern, Wechselbrücken und intermodalen Aufliegern aller Art,
  • Wiegen von Containern gemäß dem SOLAS-Abkommen (VGM),
  • Containerreparaturen, einschließlich Entfernen alter Aufkleber und Sicherungselemente wie Haken und Nägel
  • Container-Stuffing und -Stripping,
  • Anschlüsse für Kühlcontainer, die eine kontrollierte Temperatur und Überwachung erfordern,
  • Containerverplombung,
  • Reinigung und Fegen von Containern und Anhängern,
  • Hochdruckwäsche von Containern und Anhängern.