Das CLIP Intermodal Container Terminal eröffnet!

Ein Jahr nach der feierlichen Unterzeichnung des Stiftungsakts zur Errichtung des CLIP Intermodal ontainer Terminals in Präsenz des Königs der Niederlande, Willem-Alexander und der Königin Máxima sowie hochstgeschätzten Gästen, möchten wir Ihnen mit Vergnügen mitteilen, das das Bauvorhaben nun vollbracht ist. Am 16. September 2015 fanden in Gegenwart unseres Partners, der ERS Railways, sowie der Botschaft Königreichs der Niederlande in Polen die feierliche Eröffnung des neuen Terminals sowie die Feierlichkeiten zu dem schon dritten Jahrestag der Bahnverbindung Rotterdam – Swarzędz statt. Das neue Terminal hat eine Fläche von 10 ha und eine Kapazität von 4.500 TEU. Das Bauvorhaben kostete insgesamt über 100 Mio. PLN, wobei die Anlage mit EU-Fördermittel im Rahmen des Programms 7.4 Infrastruktur und Umwelt, Intermodaltransport, mitfinanziert wurde.

Otwarcie CLIP Intermodal Container Terminal 16 09 2015 2

An der feierlichen Eröffnung des Terminals nahmen neben Wojciech Staniszewski, Geschäftsleiter der CLIP Group, und Frank Schuhholz, Managing Director ERS Railways, auch u.a. Paul P.J. Bekkers – Botschafter des Königreichs der Niederlande in Polen, Dr. Jan Borkowski – der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Polen im Königreich der Niederlande, Guusje Korthals-Altes – Leiter Wirtschafts- und Handelsabteilung der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Warschau, Jens Ocksen – Vorstandsvorsitzender Volkswagen Poznań Sp. z o.o., Dr. Jörg Mosolf – Geschäftsführender Gesellschafter und Chief Executive Officer Horst Mosolf GmbH & Co. KG, Gerald Binz – Managing Shareholder – Vorsitzender des Aufsichtsrates BLG Logistics, Radosław Stępień – Vice-President und erster stellvertetender des Vorstandsvorsitzenden der Bank Gospodarstwa Krajowego, Vertreter des Ministeriums für Infrastruktur und Entwicklung / Abteilung f. Einleitung Transportprojekte I (Bahn – und Intermodaltransporte), Vertreter des Zentrums für EU-Transportprojekte beim Projektdepartament III Projektabteilung, Wojciech Jankowiak – stellv. Marschall der Woiewodschaft Großpolen, Piotr Florek – Woiewode von Großpolen, Waldemar Witkowski – Ratmitglied, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft beim Marschallamt der Woiewodaschaft Großpolen in Poznań, Jan Grabkowski – Starost des Bezirks Poznań, Marian Szkudlarek – Bürgermeister der Stadt und Gemeinde Swarzędz, Barbara Czachura – Vorsitzende des Stadtrates der Stadt und Gemeinde Swarzędz sowie Vertreter der Partnerunternehmen, teil.

Otwarcie terminala CLIP przeciecie wstegi 16 09 2015

Der größte Vorteil der CLIP ist unbestritten der Standort. Die Attraktivität des Logistikzentrums besteht in dessen perfekten Lage, direkt an der wichtigsten Transportstrecke E30, d.h. des II transeuropäischen Transportkorridors North Sea – Baltic (formelle Bezeichnung corridor 8) zwischen Rotterdam, Antwerp, Warschau, dann über Moskau bis nach Beijing, auch an der Schnellstraße S5 sowie nahe der Autobahn A2 Berlin – Warschau.

Vor drei Jahren hat die Kooperation zwischen CLIP und der ERS Railways begonnen, indem  die Bahn-Shuttleverbindung Rotterdam – Swarzędz zur Bedienung von intermodalen Aufliegern und  ITU (Intermodal Transport Unit) gemeinsam eingerichtet wurde. Zurzeit werden Shuttleverkehre Swarzędz – Rotterdam, Swarzędz – Krefeld von uns durchgeführt. Seit 2012 wurden durch das bislang bestehende Terminal 1.700 Züge abgewickelt. An dem neuen Terminal werden 10 Züge pro Tag abgewickelt, was einen imposanten Umschlag von 250.000 TEU pro Jahr ausmacht.

Otwarcie CLIP Intermodal Container Terminal 16 09 2015 2 FBN_1601

Bei der Eröffnung feierten die CLIP und die ERS bereits den dritten Jahrestag der Bahverbindung Rotterdam – Swarzędz. Frank Schuhholz hat die Inbetriebnahme der neuen regelmäßigen intermodalen Verbindung ex Melzo bei Mailand sowie die Frequenzerhöhung der Verkehre CLIP-  Ruhrgebiet und CLIP-Rotterdam. Einer der Höhepunkte des dritten Jahrestags der intermodalen Verbindung Swarzędz – Rotterdam war die Präsentation der Sonderlokomotive, bemalt mit dem Porträt und Werken von Vincent van Gogh.

Das Intermodale Container-Terminal CLIP hat eine große Erfahrung gesammelt, bislang wurden damit 30.000 Waggons abgewickelt, und allein in 2015 werden über 20.000 Bahnwaggons durch die Gruppe CLIP bedient.

Die CLIP hat gemeinsam mit dem Partner ERS Railways durch die Transporte von intermodalen Aufliegern und Containern als allererstes Unternehmen die Idee ‘Tiry na tory’ (poln. ‘Lkw per Bahn’) über das moderne und funktionsfähige Logistikzentrum auf europäischem Qualitätsniveau umgesetzt.